Mit personalisiertem Porzellan zum eigenen Sitzplatz

Werbung: Es dauert zwar noch knapp drei Wochen, doch dann feiert unser Joschua seinen 6. Geburtstag. Es wird deshalb Zeit die ersten Vorbereitungen zu treffen. Einen Plan zum Thema Einladungen, Torte und Co. gibt es schon. Nun folgt der erste Streich mit personalisierten Porzellan für den Geburtstag.

Wie ihr vielleicht im letzten Jahr zu den Kindergeburtstag Vorbereitungen mitbekommen habt, sind wir keine großen Fans von Naschtüten zum Abschied. Statt diesen gab es im letzte Jahr Sticker, Stifte, Seifenblasen und Co.. Auch in diesem Jahr soll es etwas zucker- und naschfreies für die Kinder geben was sie zu Hause noch an den Geburtstag erinnern soll. Eines dieser kleinen Geschenke zeigen wir euch jetzt.

In diesem Jahr hat sich Joschua für einen Feuerwehrgeburtstag entschieden. Passend zum Thema habe ich mir also einige Dinge überlegt. Als eines von einigen anderen Geschenken habe ich mir für jedes Kind einen personalisierten Teller im Feuerwehrdesign einfallen lassen. Diesen Teller werde ich für den Kuchen eindecken. So weiß jeder, sofern er den eigenen Namen lesen kann, gleich wo er sitzt. Nach dem Kuchen werde ich die Teller dann spülen und für den Abschied später bereit stellen.

Alles was ich für die personalisierten Teller benötigt habe sind:

  • Teller in der Anzahl der Gäste plus Geburtstagskind (z.B. von Tedox)
  • Liste mit den Namen aller Kinder
  • gewähltes Motiv mit Bleistift auf Papier
  • einen Bleistift
  • Porzellanmaler (z.B. von folia)

Bevor ich mit dem Malen begonnen habe, habe ich erst einmal alle Teller gespült und abgetrocknet damit diese von Schmutz und Fett befreit sind. Dann ging es daran das Motiv, in unserem Fall ein Feuerwehrauto, auf die Teller zu übertragen.

Hierfür habe ich mir einfach das Feuerwehrauto auf ein Blatt Papier gemalt und es auf der Rückseite nach gezeichnet. Nun habe ich dieses Motiv auf meinem Teller positioniert und gegen verrutschen festgeklebt. Alle Linien des Autos habe ich mit der Hilfe von einem Bleistift fest nach gezeichnet. Somit wird das Motiv auf den Teller in zarten Linien übertragen.

Nun musste ich nur noch mit den Porzellan Malern die einzelnen Linien in der Wunschfarbe nachzeichnen und den Namen darunter schreiben. Sollte einmal ein Fehler passiert sein, lässt sich dieser in feuchtem Zustand ganz einfach mit einem Küchentuch wieder vom Porzellan entfernen!

Nun ist eigentlich auch schon der „schlimmste“ Teil der Herstellung der Teller schon getan. Die Farbe muss nun nur noch circa 4 Stunden trocknen und danach bei 160°C 90 Minuten gebacken werden.

Nach dem Backen ist die Porzellanfarbe eingebrannt und lässt sich durch darüber wischen nicht mehr entfernen. Laut Beschreibung soll die Farbe auch spülmaschinenfest sein, wobei wir unsere bisher bemalten Teller lieber immer per Hand abgespült haben.

Die Teller sind an sich schnell gemacht und je nach Motiv wenige oder sehr aufwendig. Eines sind die Teller aber in jedem Fall, nämlich einmalig und einzigartig.

Ich finde die Teller sind ganz gut gelungen und werden den Kindern hoffentlich gefallen. Joschua für seinen Teil gefällt sein Teller auf jeden Fall schon einmal.

Unser Fazit zu den Stiften:

Wir haben unsere Porzellan-Maler von folia (Werbung). Diese gibt es in einem Pack bestehend aus fünf Stiften in den Farben schwarz, rot, blau, gelb und grün. Diese Farbauswahl ist perfekt für Feuerwehrautos, jedoch kann man damit natürlich auch noch unzählige andere Motive auf die verschiedensten Porzellanprodukte malen. Die Stifte sind einfach in der Anwendung, wobei ich schön fände, wenn es verschiedene Strichstärken geben würde. So könnte man noch kreativer damit werden.

Seid ihr schon einmal mit Porzellan-Maler kreativ geworden und falls ja, was habt ihr bemalt?

*Die Porzellan-Maler wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

22 Gedanken zu „Mit personalisiertem Porzellan zum eigenen Sitzplatz

  1. Sag mal, was hast du nur immer für tolle Ideen. Das ist mit Sicherheit der absolute Renner bei den Kindern.

    Liebe Grüße
    Sabine

    PS: Wenn du Lust hast, bewirb dich doch in Berlin zum ElternBloggerCafé in Berlin. Dort wirst du mit dem guten Blog garantiert genommen. Wenn du Näheres wissen willst, schreib mir 🙂

    1. Schön das dir unsere Idee gefällt. Ich freue mich jedes Jahr auf den Kindergeburtstag.
      Zwecks dem ElternBloggerCafé muss ich mal schauen. Danke für das Kompliment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.