Quooker: Die Installation und Test

Werbung: Vor einiger Zeit haben wir euch ja bereits den Quooker Wasserhahn vorgestellt. Wie bereits angekündigt, folgen noch zwei weitere Beiträge zu dem heißen Wasserhahn. Im heutigen Beitrag wollen wir euch nähere Details zur Installation und der Praxis mit dem Hahn schreiben.

20160413_174602.jpg

Wie jede Anschaffung sollte man sich auch die Anschaffung des Quooker vorher überlegen denn natürlich spielen einige Gesichtspunkte eine Rolle ob sich eine Anschaffung lohnt. Ohne nun hier ein Fazit ziehen zu wollen, das gibt es in einem extra Beitrag, wer häufig kocht und Tee zubereitet, sollte sich die Anschaffung überlegen.

Ist die Entscheidung gefallen, muss eine kleine Vorarbeit geleistet werden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Welchen Anschluss habe ich in der Küche. In der Hauptsache der Fälle, circa 80%, verfügen Haushalte über einen Warmwasseranschluss in der Küche. Dies ist aber keine Selbstverständlichkeit. Natürlich soll es auch Küchen geben in welchen es nur einen Kaltwasseranschluss gibt.

Egal welcher Anschluss vorhanden ist, der Quooker ist möglich daran angeschlossen zu werden. Man muss dies jedoch im Vorfeld in Erfahrung bringen, da die Installation sich ein wenig unterscheidet und man beim Anschluss an einen Kaltwasseranschluss mehr Zubehör benötigt.

Verfügt man über einen Warmwasseranschluss, ist der Quooker mit seinem Reservoire schnell angeschlossen. Dies bekommt in der Regel jeder hin, der sich zumindest ein bisschen mit der Materie auskennt. Dem Quooker ist zudem noch eine Anleitung beigelegt in der auch alles ins kleinste Detail erklärt ist.

Verfügt man über einen Kaltwasseranschluss, dies ist wirklich kaum der Fall, braucht man schon etwas mehr Erfahrung beim Anschluss. Da hier mehr Zubehör vorhanden ist, muss mehr im Spülunterschrank untergebracht werden und mehr Teile müssen miteinander verbunden werden.

Bei beiden Varianten gilt aber, sollte man sich unsicher sein, lieber einen Fachmann zu Hilfe rufen. Quooker vermittelt per Telefon gerne jemanden in der Nähe der sich damit perfekt auskennt!

20160428_102126.jpg

Wir wohnen in einer Altbauwohnung und haben leider das Pech zur Minderheit zu gehören. Das heißt, das wir nur einen Kaltwasseranschluss in der Küche besitzen. Wie oben bereits erwähnt, auch wenn es eine Minderheit ist, stellt dies aber auch kein Problem da und der Quooker kann ebenfalls angeschlossen werden.

Auch bei dieser Variante geht nicht unbedingt Stauraum im Unterschrank (auch wenn es auf dem Bild eventuell den Anschein machen sollte) verloren wenn man alle Teile gut verbaut, was bei uns der Fall ist. Wir mussten uns lediglich im Platz einschränken welcher für das Reservoir benötigt wird. Auch unsere Spülmaschine funktioniert ohne Probleme und kann bei gleichzeitiger Nutzung mit dem Quooker verwendet werden.

Für die Personen unter euch, welche nur eine Steckdose im Spülbereich vorhanden haben, gibt es ebenfalls eine Lösung von Quooker. Nach Möglichkeit sollten Geräte nicht an eine Mehrfachsteckdose gesteckt werden,  da so schnell die Spannung zu hoch werden kann, sodass Geräte im schlimmsten Fall nicht mehr funktionieren.

Die Lösung von Quooker für die Kunden mit nur einer Steckdose ist ebenfalls ein Mehrfachstecker. Dieser ist jedoch anders als die herkömmlichen Mehrfachstecker. Die Steckerleiste reagiert nämlich, falls die Spannung einen bestimmten Wert übersteigt. Hierfür gibt es an der Leiste eine Priorität 1 (Spülmaschine) und Priorität 2 (Quooker). Sollte die Spannung während die Spülmaschine läuft zu hoch werden, wird der Quooker automatisch abgeschaltet um so schlimmere Konsequenzen zu verhindern. Ist die Spannung wieder auf Normalzustand, wird er Quooker automatisch wieder eingeschaltet.

Wir konnten dies während unserem Test bemerken das sich der Quooker abschaltet. Dies ist aber nicht während der ganzen Laufzeit der Spülmaschine, sondern immer nur zu bestimmten Zeitpunkten im Spülvorgang und macht dem Quooker in keinem Fall einen Abbruch.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bevor es mit der Nutzung des Quookers los gehen kann, ist es nötig als Erstes das Reservoir sich füllen zu lassen.

Ist dieses gefüllt, sollte man den kompletten Behälter wieder entleeren. Hier kommt nun teilweise schwarzes Wasser aus dem Hahn gelaufen. Das ist normal, denn dies kommt durch die verwendete Aktivkohle.

Wurde das Reservoir einmal gespült und alle Anschlüsse sind im Unterschrank dicht, kann der Behälter ein weiteres Mal befüllt werden und aufheizen. Hierbei blinkt der Quooker langsam rot.

Ist das Wasser aufgeheizt und der Quooker leuchtet dauerhaft, kann er verwendet werden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 Was bringt mir der Quooker aber letztendlich, wenn ich ihn habe.

20160413_174823.jpg

Der Quooker fungiert wie ein handelsüblicher Wasserhahn. Durch eine Mischbatterie kann am Hahn kaltes, warmes und mit einer bestimmten Kombination eben auch kochend heißes Wasser entnommen werden.

Das warme Wasser, man kennt es wenn man einen Warmwasseranschluss hat, ist gut um sich ein Spülwasser fertig zu machen, den Lappen auszuwaschen oder die Spüle zu reinigen. Kaltes Wasser ist von Vorteil zum Nachspülen.

Wofür nun braucht man aber kochend heißes Wasser aus dem Wasserhahn.

Der größte Vorteil ist wohl, das man es sofort auf „Knopfdruck“ erhält und nicht lange warten muss bis der Herd oder Wasserkocher dieses aufgeheizt haben. Ein weiterer Vorteil davon ist, das man, daher das im Reservoire immer heißes Wasser ist und nicht erst kaltes Wasser aufgeheizt wird, weniger Energie verbraucht wird.

Der Quooker verbraucht im Stand-by Modus nämlich gerade einmal 5 Cent am Tag. Überlegt man sich jetzt einmal wie oft man am Tag kocht und den Herd anschaltet oder auch den Wasserkocher, wird man bemerken, wenn man sich die Zahlen ansieht, das dies weit mehr verbraucht als den Quooker zu nutzen.

Wir halten fest

> kochend heißes Wasser sofort auf Knopfdruck <

> im Stand-by Modus Energiekosten von 5 Cent am Tag <

Wir haben den Quooker natürlich in der Praxis getestet ob der Quooker wirklich so toll ist wie er angepriesen wird. Der Energieverbrauch und die Schnelligkeit sind ja schon einmal gute Voraussetzungen. Was aber, wenn der Quooker im Einsatz ist. Wie kann sich dieser den Alltagsaufgaben stellen?

20160430_193036.jpg

Wir kochen viel und vor allem oft. Ob für Nudeln, Reis, Kartoffel, Soße oder sonstiges. Es wird Wasser benötigt. Warum also nicht gleich kochend heißes Wasser verwenden, sondern lange warten bis der Herd oder Wasserkocher dieses aufheizt. Mit dem Quooker völlige Energie- und Zeitverschwendung. Einmal den Wasserhahn angeschaltet und schon ist das kochend heiße Wasser im Topf und es kann los gehen.

20160430_192930.jpg

Nicht nur im Winter trinken wir gerne mal eine Tasse Tee, auch im Sommer ist bei uns Tee trinken angesagt. Auch wenn man Eistee zubereiten möchte, als Erstes muss ein Tee gekocht werden damit dieser die ganzen Aromen aus dem losen Tee ziehen kann. Mit dem Quooker auch ein Klacks. Wasserhahn an, heißes Wasser in die Tasse, Tee eingehängt und warten. Wir haben noch nie so schnell einen Tee gekocht.

20160430_192852.jpg

Benjamin bekommt zum Frühstück noch PRE-Nahrung und auch seinen Abendbrei bereiten wir damit zu. Um diese ihm geben zu können, müssen wir diese aber natürlich erst einmal zubereiten und hierfür wird es wieder benötigt: heißes Wasser. Jeden Tag standen wir da und warteten bis der Wasserkocher endlich das Wasser fertig aufgekocht hat um dann endlich das Fläschchen machen zu können. Das raubte Energie und vor allem Zeit. Das ist mit dem Quooker jetzt anders. Wir müssen nicht mehr früh genug daran denken den Wasserkocher anzustellen. Einfach den Schalter an und schon haben wir heißes Wasser. So sind nicht nur wir schnell und Energiesparend glücklich, sondern vor allem Benjamin der nun noch schneller sein Essen bekommt.

Natürlich gibt es noch unzählige weitere Varianten wie man den Quooker mit seinem heißen Wasser optimal nutzen kann wie z.B. auch für ein Wasserbad. Würden wir hier nun aber jedes Beispiel aufzählen, würde der Bericht definitiv zu lange werden. 😉

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zum Energieverbrauch haben wir euch jetzt schon einige Male erwähnt das der Quooker im Stand-by Modus nur 5 Cent am Tag verbraucht. Jetzt stellen sich viele von euch, wie auch wir anfangs, die Frage wie viel er denn im Verwend-Modus verbraucht.

Eine ganz genaue Zahl können wir dazu nicht angeben, jedoch sagen das es nicht drastisch höher ist wie die 5 Cent. Warum, das können wir euch gerne erklären.

Das Reservoir das sich im Unterschrank befindet, es kann im übrigen jederzeit angefasst werden und wird nicht heiß, enthält immer kochend heißes Wasser. Wird nun oben aus dem Hahn eben dieses Wasser entfernt, so füllt sich der Quooker automatisch über die Leitung neues Wasser nach. Daher das nun, sofern man den kompletten Behälter nicht leert, noch kochend heißes Wasser im Behälter ist, vermischt sich das kalte Wasser mit diesem und es ist von Anfang an nicht kalt sondern warm oder sogar leicht heißt. Es verbraucht also kaum Energie bis dieses wieder komplett auf den Kochendzustand gebracht wurde. Ist das Reservoir komplett entleert, dauert es je nach Ausführung circa 10-15 Minuten bis das Wasser wieder die richtige Temperatur erreicht hat. In der Aufheizphase blinkt der Quooker langsam rot.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

In der Anleitung steht, das wenn man zwei Wochen im Urlaub sein sollte man den Quooker ausschalten sollte. Wir und auch unser netter Herr der uns beim Anschluss geholfen hatte können dies nicht empfehlen. Der Grund dafür ist einfach und wird im nächsten Punkt erklärt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bei unserem ersten Bericht kam per Kommentar die Frage auf, wie man denn den Quooker entkalkt. Viele Menschen, wie auch wir, erhalten über die Leitung sehr kalkhaltiges Wasser.

Auch wir machten uns Gedanken darum wie um Himmels willen wir den Quooker entkalken sollen. Wir fanden dazu nichts wirklich in der Anleitung und auch am Gerät selbst fanden wir keine Infos. Aus diesem Grund haben wir uns mal etwas näher informiert und können euch die Frage erklären.

Der Quooker hat zum einen erst einmal einen eingebauten HiTAC-Wasserfilter. Dieser verbessert den Geschmack des Leitungswassers und entfernt eventuelle Verunreinigungen. Durch die verwendete Aktivkohle, welche bei Temperaturen von mehr als 100°C arbeitet, bleibt der Filter immer steril.

Daher das der Quooker immer heißes Wasser in seinem Reservoire hat, besteht nicht die Möglichkeit das Kalk angesetzt wird. Kalk setzt sich erst an, wenn das Wasser kalt wird. Aus diesem Grund ist es auch nicht unbedingt sinnvoll den Quooker auch bei einem zweiwöchigen Urlaub abzuschalten. Genau dann, hat der Kalk nämlich die Möglichkeit sich im Reservoire fest zu setzten und die Reservoirgröße einzuschränken.

Kurz noch einmal erklärt:

kochend heißes Wasser > Kalk hat keine Chance sich fest zu setzten

kaltes Wasser > Kalk setzt sich fest

Am Ablauf am Hahn kann sich natürlich auch Kalk fest setzten. Dies ist aber ein relativ geringes Problem. Hierfür einfach das Sieb abschrauben, einlegen, reinigen und wieder aufschrauben.

In der Regel wird angeraten den Quookerfilter alle fünf Jahre zu wechseln. Verfügt man über sehr kalkhaltiges Wasser, sollte dies früher gemacht werden. So weiß man garantiert, dass das Gerät noch lange seine Dienste tut.

Quooker gibt im übrigen auf seinen Hahn zwei Jahre Garantie.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Da war doch noch was anderes. Wie erhalte ich denn nun überhaupt kochend heißes Wasser. Muss ich Angst haben wenn meine Kinder an den Wasserhahn gehen das diese sich verbrühen?

Hier sei als erstes gesagt, das der Quooker das kochend heiße Wasser nicht als normalen Strahl auslässt. Das Wasser kommt eher leicht spritzend, das hört sich jetzt gefährlicher an als es ist, aus dem Hahn. Dies hat den Grund um sich nicht zu schnell zu verbrennen. Durch die kleinen Spritzer und den heißen Dampf soll durch die Schrecksekunde schlimmeres verhindert werden.

Nun zu der Angst mit den Kindern am Wasserhahn. Um kochend heißes Wasser aus dem Hahn zu entlassen, muss man erst eine bestimmte Kombination machen. Bei unserem Wasserhahn (Combi Flex) ist das den strukturierten Ring zweimal nach unten zu drücken und danach nach rechts zu drehen. Erst jetzt entlässt der Hahn das kochend heiße Wasser. Zur zusätzlichen Sicherheit leuchtet unter dem strukturierten Ring auch noch ein roter Leuchtring. Dreht man den Ring nach links, stoppt der Hahn automatisch mit dem auslassen.

20160413_174751.jpg

Wir haben in unseren Wasserhahn noch einen flexiblen Schlauch welcher es uns ermöglicht die Spüle besser auszuspülen. Dieser ist ebenfalls praktisch, wenn schlecht zugängliche Gefäße befüllt werden müssen.

Dieser flexibler Schlauch lässt sich einfach heraus- und wieder hineinschieben. Ausgezogen kann er aber nicht werden, wenn das kochend heißes Wasser läuft. Möchte man nämlich den Schlauch aus dem Hahn ziehen während das heiße Wasser läuft, so schaltet sich der Hahn automatisch ab!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Damit ihr euch den Quooker noch etwas besser vorstellen könnt, hier ein kleiner Einblick:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nun haben wir euch ganz schön viel geschrieben, doch jedes Detail braucht einfach seine Wörter. Haben wir noch für euch interessante Details vergessen? Schreibt uns einfach einen Kommentar und wir ergänzen es.

Unser letztendliches Fazit wird es in einem extra Bericht geben.

Die Fakten zum Quooker könnt ihr gerne noch einmal in unserem Faktenbericht nachlesen.

*Der Quooker wurde uns im Rahmen eines dreiteiligen Berichterstattung mit Video kostenlos zur Verfügung gestellt.

15 Gedanken zu „Quooker: Die Installation und Test

  1. Euer Kommentar war sehr gut verständlich geschrieben, ich habe schon ein paar mal darüber gelesen und finde den Quooker schon sehr interessant…aber der Preis schreckt mich ab….
    Liebe Grüße, Renate ☺

  2. Ein klasse Wasserhahn hab schon einiges darüber gelesen ich bin total begeistert wobei ich sagen muss ein stolzer Preis aber ich denke er ist seinen Preis wert eib toller und ausführlichen Bericht hab ihn sehr gerne gelesen

  3. Da wir so einen scheußlichen Wasserhahn haben, wäre der auch was für uns 😉 Da muss ich mal schauen was meine Familie dazu sagt. Super Bericht – Danke für den Tipp ! LG Katrin

    1. Lieber Rudolf,
      das Gerät ist ganz unterschiedlich im Preis und richtet sich danach was genau du auswählst. Damit meinen wir, es gibt ja verschiedenen Hähne. Am besten informierst du dich auf der Homepage von Quooker Deutschland. Dort findest du auch einen Button für die Händlersuche. So findest du am ehesten einen Shop für dich in deiner Nähe.
      Grüße

  4. Hallo
    Ich habe den Bericht aufmerksam gelesen und mir ist aufgefallen, daß du bei derm
    Parallelbetrieb von Geschirrspühler und dem Quooker, eine mögliche Abschaltung des Quookers,
    wegen zu hohr Spannung, berichtet hast. Das solltest du noch genauer erklären, was du damit gemeint hast.
    Was sicher jeden interessieren könnte, zumindest michinteressiert es, ist der elektrische Anschlußwert des Quooker .
    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht

    1. Bei dem Paralellbetrieb von der Spülmaschine und dem Quooker habe ich von einer kurzzeitigen Abschaltung geredet wegen der Spannung, richtig.
      Diese ist zurückzuführung durch unseren Spezial Energieverteiler.
      Für die bessere Verständlichkeit hier mal die Beschreibung eines Spezial Energieverteiler zitiert:
      „Bei gleichzeitigem Betrieb von zwei Geräten mit hohem Energieverbrauch (z.B. Waschmaschine und Trockner oder Spülmaschine und Boiler) kommt es häufig während der Heizphase der Geräte zur Überlastung der Versorgungsleitung und zum Auslösen der Leitungsschutzschalters. Dies erkennt der ENERGIEVERTEILER und schaltet ein Gerät aus, um das Auslösen der Sicherung zu verhindern.“
      Ich hoffe dies konnte ihre Frage beantworten. Informationen zum Anschlusswert sollten Sie hier finden:
      http://www.solidtrade.at/produkte/quooker/technische-daten.html

  5. Hallo Marie,
    mich würde interessieren wieviel Liter kochendes Wasser ich auf einmal entnehmen kann, habe keinen entsprechenden Hinweis gefunden.
    Liebe Grüße
    Wolfgang S.

    1. Lieber Wolfgang,
      es gibt drei verschiedenen Boiler für den Quooker.
      Den Pro 3, dieser hat ein Fassungsvermögen von 3 Litern
      Den Combi, dieser hat ein Fassungsvermögen von 7 Litern
      Den Combi+, dieser hat ein Fassungsvermögen von 7 Litern
      Sofern Sie nur kochendes Wasser entnehmen möchten, können Sie dies jeweils in der Höhe des Fassungsvermögen des jeweiligen Boilers. Ich hoffe dies konnte ihre Frage beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.